Denise Maurer 58jpgShiatsu berührt und bewegt

Shiatsu ist eine Methode der KomplementärTherapie. Shiatsu unterstützt Menschen, die an körperlichen Krankheiten, körperlichen Beschwerden und seelischen Schwierigkeiten leiden. 
Shiatsu regt den Energiefluss an und fördert die Selbstheilungskräfte.
Durch die therapeutische Arbeit wird ein Prozess begleitet, wodurch die Selbstwahrnehmung der KlientInnen verfeinert wird und neue gesundheitsfördernde Sicht- und Handlungsweisen eröffnet werden. 
Gleichzeitig werden durch das therapeutische Gespräch Bewältigungsstrategien und Ressourcen erfasst und unterstützt. 

Shiatsu eignet sich grundsätzlich für alle Menschen jeden Alters und wirkt bei körperlichen Beschwerden  und seelischen Belastungen:

Frauenbeschwerden (Menstruation, Wechseljahre etc.)
Schwangerschaft 
Beschwerden nach der Geburt
Magen-, Darm- und Verdauungsbeschwerden
Schmerzen jeglicher Art
Chronische und akute körperliche Beschwerden ohne med. Ursachen
Gelenkbeschwerden
Müdigkeit, Mattigkeit, Erschöpfungszustände, Energielosigkeit
Depressivität, dauerndes sich Sorgen, Angstzustände, Überreiztheit
Burnout 
Schlafstörungen
Stark beeinträchtigtes Körperempfinden oder Gesamtbefinden
akute, chronische und schwere Krankheiten
Unterstützung  und Begleitung von schwierigen Lebenslagen für Betroffene und Angehörige 
Unterstützung der Rehabilitation
die Aufzählung ist nicht abschliessend